SPD Ortsverein Guldental


"...gemeinsam für unser Dorf!"

Körper fordert Rentenversicherung auf, wieder mehr Anträge auf Kinder- und Jugendrehabili­tation zu bewilligen

Gesundheit

Fritz Rudolf Körper
Fritz Rudolf Körper MdB

Körper fordert die Deut­sche Renten­ver­sicherung Bund auf, wieder mehr Anträge auf Kinder- und Ju­gend­reha­bilitation zu be­willigen
Von Seiten von Kliniken der Kinder- und Jugendreha­bi­litation aus unserer Region wurde der Bundestags­abge­ordnete Fritz Rudolf Körper darauf aufmerksam ge­macht, dass die Zahl der Kinder und Jugendlichen stark gesunken ist, die wie z.B. im Bad Kreuznacher Viktoria­stift oder in der Edelsteinklinik in Bruchweiler, an einer 4- bis 6-wöchigen stationären Re­habilitation teilnehmen können.

Es werden zur Zeit immer weniger Rehabilitationsanträge bewilligt.

Körper hat sich deshalb an die dafür zuständige Deut­sche Rentenversicherung Bund gewandt und gefordert, auch vor dem Hintergrund des steigenden Bedarfs in den letzten Jahren, wieder mehr Anträge zu bewilligen. „Einsparmaßnahmen dürfen nicht in besonderem Maße auf diejenigen abgewälzt werden sollen, welche in un­serer Gesellschaft die geringste Lobby haben: unsere Kinder“, so der Bundestagsabgeordnete Körper.

„Eine spürbare Verschlechterung der gesundheitlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit chroni­schen Erkrankungen wie Neurodermitis und Asthma, extremem Übergewicht oder psychosomatischen Er­krankungen wäre die Folge“, so der 1. Vorsitzende der in Bad Kreuznach ansässigen Arbeitsgemeinschaft Reha­bilitation von Kindern und Jugendlichen Bundesrepublik Deutschland e.V., Wolfgang Niemeyer. Eine möglichst frühzeitige Behandlung der Kinder und Jugendlichen in einer spezialisierten Einrichtung kann in den meisten Fällen den Gesundheitszustand deutlich verbessern oder heilen.

Zudem zeigt sich entsprechend drastischer Belegungs­rückgänge von bis zu 30% gegenüber dem Vorjahres­zeitraum auch die wirtschaftliche Lage der Reha-Kliniken dramatisch. Gerade die Kinderrehabilitation macht eine sehr personalintensive Betreuung erforderlich. Ein großer Teil der Arbeitsplätze der betroffenen 82 Reha-Kliniken für Kinder und Jugendliche in Deutschland scheint akut bedroht. „Im Sinne der Gesundheit der Kinder, aber auch im Sinne der Erhaltung der Arbeitsplätze und der Stär­kung der Gesundheitswirtschaft in unserer Region müs­sen wir in dieser Sache am Ball bleiben“, so Körper.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach